Patricia & Niko | Hochzeit in Corona

28/11/2020

2020. Ein Jahr das voller Aufregung begann. Mein Jahr der Mutausbrüche. Gestartet sind wir mit dem großen Influencer Event “Fenna’s kunterbuntes Haus’ – findet ihr auch auf dem Blog. Danach folgten meine ersten Tatttoos und ich war mir sicher: Dieses Jahr, da gebe ich alles. Da traue ich mich an Dinge ran, an die ich mich sonst nicht traue. Ich habe Aufgaben übernommen, vor der mich sonst Selbstzweifel abgehalten hatten. Ich war vollen Mutes. Und dann kam Corona und das Jahr verdunkelte sich.
Patricia & Niko hatte ich schon im Winter 2019 fotografiert. Unser Verlobungsshooting (findet ihr auch auf dem Blog). Die Hochzeit war für diesen Herbst groß geplant und bis kurz vorher stand nicht fest ob sie überhaupt stattfinden sollte. Die meisten unserer Hochzeiten und Workshops sind ins Wasser gefallen und damit sind wir auch in ein Kreatives Loch versunken. Uns fehlte diese Form der emotionalen Fotografie enorm. Natürlich hatten wir auch unglaubliches Mitgefühl mit all den Bräuten, die so traurig darüber waren, dass ihre Hochzeiten nicht statt finden konnten. Patricia und Niko hatten sich dann für eine abgespeckte Version entschieden. Ina und ich haben die beiden begleitet und es war dann doch so eine enorm schöne Hochzeit. Wir waren völlig hin und weg von den tollen Familien und Freunden und von den Beiden sowieso. Heute wollen wir Euch einen kleinen Einblick geben, in wohl die einzige Hochzeit, die wir dieses Jahr hier für Euch zeigen können. Ina hat die Bilder beim Getting Ready des Bräutigams gemacht und im Standesamt selbst. Der Rest der Bilder und die Bearbeitung stammt aus meiner Kamera.

SHARE THIS STORY