Im Moment befinde ich in einer kleinen Foto Bearbeitungs- Kriese.
Ich treibe mich täglich und wirklich gerne bei Instagram rum und bin begeistert, was einige meiner Kollegen für großartige Bilder produzieren. Es ist ein Fluch und ein Segen, denn dadurch werde ich natürlich täglich beeinflusst. Ich fotografiere keine Paare auf Bergketten, am Meer, nur selten bei Sonnenuntergang und vor allem habe ich keine professionellen Modelle vor der Kamera. Ich wohne nicht in den Bergen, nicht am Meer. Die Sonne ist nicht immer da und ich habe eine Familie und somit befinde ich mich oft beim gemeinsamen Abendbrot, wenn die Sonne untergeht.

Ich bearbeite meine Bilder seit Jahren auf meine bestimmte Weise. Mittlerweile verkaufe ich sogar erfolgreich die #einblickpresets. Manchmal gibt es dann die Momente, in denen ich mich frage, ob ich meinen Stil verändern sollte, weil es eben Mode ist grün Töne aus Bildern zu verbannen und Braun Töne so in den Vordergrund zu bringen, als hätte ich die Bilder bei Gegenlicht gemacht. Ihr müsst wissen, ich bin schnell zu begeistern und schwimme auf Modewellen meistens sehr schnell mit.

Vor einiger Zeit hatte ich dann dieses spontanes Shooting mit meiner Freundin Lulu. Wir wollten für Heideman Schmuck, einen neuen und wundervollen Kunden von uns, ein paar Lifestyle Bilder fotografieren und hatten uns spontan entschlossen, das in einem Sonnenblumenfeld zu tun. Der Tag, war, wie so viele Tage gerade, total verregnet. Wir saßen bestimmt eine halbe Stunde im Auto, Hannes hinten drin, und haben darauf gewartet, dass es trocken wurde. Unser Zeitfenster war also sehr klein, aber tatsächlich war die Sonne gnädig. Wir hatten ca. 20 Minuten, um unsere Fotos zu schießen. Hannes hat am Feldrand Ninja Krieger gespielt und wir haben fotografiert.

Ich war zufrieden mit meinen Bildern, hatte dann aber einen langen Abend mit mir, den Bildern und Lightroom, in denen ich meine Bearbeitung auf den Kopf gestellt habe. Ich habe die Serie mal trendig und mal in meinem Stil bearbeitet. Beides gefiel mir nicht. Also habe ich den Laptop zu gemacht und am nächsten Tag noch mal neu gestartet. Ich habe mich nicht an den Trend gehalten, sondern habe beide Stile irgendwie miteinander vermischt.

Ich habe mir vorgenommen bei den nächsten Shootings ein bisschen mit der Bearbeitung zu experimentieren und mich vor allem durch die Lichtstimmung und die Jahreszeit inspirieren zu lassen und nicht von großen Fotografen bei Instagram. Sonst werde ich wohl nicht meinen Frieden finden. Ich werde Euch also mitnehmen und Euch ein paar dieser Experimente zeigen. Ganz ohne Druck! Hier kommt jetzt erst einmal Lulu für Euch! 🙂

SHOW COMMENTS